< 201220102008200620042002200019981996

Preisträgerin 1996: Stadt Luzern

Die Stadt Luzern ist die erste Gewinnerin des Pestalozzi-Preises für kinderfreundliche Lebensräume. Seit 1992 hat Luzern einen stadtischen Kinderbeauftragten, die erste Verwaltungsstelle dieser Art in der Schweiz. Seither wird Politik für Kinder und mit Kindern gross geschrieben. Gestützt auf ein Partizipationskonzept finden seit 1995 vierteljahrlich Kinderparlamente statt. Sie sind als Forum offen für alle 8-14-Jahrigen. Das Kinderparlament hat Antragsrechte und eine eigene Finanzhoheit. Meistens stehen pro Versammlung Anliegen eines Amtes im Zentrum, und der zustandige Direktor, die Direktorin (Mitglied der Regierung) ist anwesend und nimmt Antrage entgegen.


Aus dem Kreis des Kinderparlamentes werden Kommissionen gewahlt, welche auch zwischen den Versammlungen arbeiten. Wichtiges aktuelles Anliegen ist die Verbesserung von Spiel- und Treffpunktplatzen: Die Bau- und die Finanzkommission legen hier ihre Schwerpunkte.